Der Altmann ist tot

10,00 €*

Produktnummer/ISBN: 978-3-944668-07-9
Produktinformationen "Der Altmann ist tot"

Der Altmann ist ein unbeliebter Mathelehrer. Oder besser: Er war ein unbeliebter Mathelehrer. Denn nun liegt er tot auf den Treppen am Reichstag in Berlin. Das kann nicht mit rechten Dingen zugegangen sein, denken sich Fräulein Krise und Frau Freitag.

Die Autorinnen wissen, wovon sie schreiben. Denn sie sind Lehrerinnen an einer so genannten Brennpunkt-Schule. In ihren Büchern verarbeiten sie ihre Erlebnisse auf humorvolle Art und Weise. Nach diesem bewährten Rezept ermitteln sie nun, wie und warum der Altmann wirklich gestorben ist.

Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Der Altmann ist tot! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.

Zubehör: Lesebegleitheft

Autor/-in: Frau Freitag und Fräulein Krise
Seitenzahl: 124
Buchauswahl: Roman oder Erzählung
Leseniveau: A2/B1
Sprache: Deutsch
Themen: Abenteuer & Spannung
Zielgruppe: Erwachsene

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Andere Kunden kauften auch

7 Kilo in 3 Tagen
Der deutsche Weihnachts-Klassiker! Weihnachten kann die schönste Zeit im ganzen Jahr sein, aber auch die schlimmste. Wenn man nämlich wie Bastian jedes Jahr die Feiertage bei den Eltern verbringt, obwohl man schon erwachsen ist. Seine Eltern wohnen in einer Kleinstadt auf dem Land. Dort gibt es das beste Bier auf der ganzen Welt, aber sonst leider gar nichts. Bastian muss sich seine Geschenke selbst mitbringen. Seine Mutter backt kiloweise Plätzchen. Und es gibt Ente zum Fest. Alle Jahre wieder. Doch Christians Vater macht sich große Sorgen um seinen Sohn. Denn wie soll dieser jemals eine richtige Familie gründen, wo er sich doch gerade von seiner Freundin Fine getrennt hat? Und dann taucht die Ex-Freundin Fine auch noch bei den Eltern auf – zusammen mit Bastians Bruder Nils, ihrem neuen Freund. Vor Sebastian liegen drei Tage, Alkohol, Essen und viel Zeit mit der Familie. Doch irgendwie will keine Freude aufkommen ...   7 Kilo in 3 Tagen war wochenlang auf der Bestsellerliste und darf bei keinem Weihnachtsfest fehlen. Huber schreibt auch für das Fernsehen und gewann mit dem Team um Jan Böhmermanns Neo Magazin Royale die Goldene Kamera. Er ist ein meisterhafter Beobachter und zeigt den Humor in jeder Situation.   Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus 7 Kilo in 3 Tagen! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

13,00 €*
About a Boy
Dies ist die Geschichte von Will und Marcus. Marcus und seine Mutter Fiona sind neu in London. Fiona will ein neues Leben anfangen. Aber in der neuen Schule will keiner etwas mit Marcus zu tun haben. Denn Marcus hat komische Haare, trägt komische Klamotten und liest Bücher. Manchmal singt er sogar vor sich hin und merkt das nicht mal. Will ist 36 Jahre alt und lebt schon lange in London. Er ist reich, arbeitet nicht und hat ein verdammt cooles Leben. Er hat teure Sachen und genießt sein Leben allein. Und er trifft sich oft mit Frauen. Sein neuester Trick dabei: Er erzählt Frauen mit Kindern von seinem Leben als alleinerziehender Vater. Dabei hat Will gar kein Kind – und er will auch keins. Will guckte sich das Baby an. Er wusste, dass er etwas sagen musste. „Sie ist ...“ Nein. Er hatte keine Ahnung, was er über das Kind sagen sollte. „Wie geht es euch?“, fragte er. „Ach“, antwortete Johns Frau. „Ein bisschen müde.“ „Zu viel gefeiert?“, wollte Will wissen. „Nein. Nur ein Baby zur Welt gebracht.“ In About a Boy erzählt Bestseller-Autor Nick Hornby von der ganz besonderen Freundschaft zwischen Will und Marcus. Das Buch wurde in viele Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus About a Boy! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

14,50 €*
Ballfieber
Nick ist verrückt nach Fußball. Mit elf Jahren ging er zum ersten Mal zu einem Fußball-Spiel. Seitdem ist Fußball das Wichtigste in seinem Leben. Wichtiger als Arbeit oder Freunde. Er ist ein großer Fan vom Londoner Club Arsenal. Und obwohl Fußball nicht nur gute Seiten hat ? ein großer Fan wird Nick immer bleiben. Ball-Fieber ist ein erstaunliches Buch über Fußball. Nicht nur für Fußballfans ... Das Stadion war voll. Es war laut. Plötzlich wurde meine Freundin bewusstlos. Ihre Freundin brachte sie zu einer Erste-Hilfe-Station. Und ich? Ich machte gar nichts. Ich betete, dass wir noch ein Tor schießen. Das Beten half. Ein paar Minuten später stand es 1:1. Nick Hornby (1957) ist ein britischer Schriftsteller. In Ball-Fieber erzählt er über sein eigenes Leben als Fußball-Fan. Es war sein erstes Buch. Die Original-Fassung (Fever Pitch) erschien 1992. Danach hat er noch andere erfolgreiche Bücher geschrieben. Ball-Fieber gibt es auch als Film.Zu diesem Titel ist Gratis-Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ballfieber! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Dampfnudelblues
Schulrektor Höpfl wird bedroht. „Stirb, du Sau!“ steht auf seiner Hauswand. Ist das ein neuer Fall für Polizist Franz Eberhofer? Der Franz will sofort die Ermittlungen aufnehmen. Kurze Zeit später ist der Rektor tot. Und noch eine Leiche taucht auf. Mit seiner bayerischen Spürnase versucht der Franz, den Fall zu lösen. Ich öffne leise die Tür. Da liegt der Höpfl in der Badewanne. Komplett unter Wasser. Jetzt ist der auch noch tot! Ich greife nach dem leblosen Arm. Da schießt der Höpfl plötzlich wie ein Hecht aus dem Wasser. Ich falle vor Schreck volle Kanone auf die Fliesen. „Mein Gott, was tun Sie denn hier?“, fragt er mich. Badeschaum tropft von seinem Bauch und seinem Schniedl. Sieht mickrig aus. Aber was noch mehr auffällt: Der Höpfl hat am ganzen Körper blaue Flecken. Das sieht richtig schlimm aus. Dampfnudelblues ist der zweite Fall für Franz Eberhofer. Und wieder sorgt Rita Falk mit ihrem deftigen Humor dafür, dass sich der Leser vor Lachen schütteln. Ganz großer Lesespaß! Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Dampfnudelblues! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

13,00 €*
Das bisschen Hüfte, meine Güte
Die Berlinerin Renate Bergmann ist 82 Jahre alt. Vier Ehemänner hat sie überlebt. Seit ein paar Jahren hat sie das Internet entdeckt. Auf Twitter schreibt sie über alles, was sie hört und sieht. Lustig und frech. Jetzt bricht sich Renate die Hüfte. Sie muss ins Krankenhaus und danach zur Reha. Dort soll sie sich erholen. Bei der Reha gibt es so einiges zu erleben: Joghurt mit Körnern zum Frühstück, Gummi-Unterlagen im Bett und Singen für Patienten. Und dann auch noch die Leute … Neben uns saß eine Frau. Die telefonierte ganz laut. Böse gucken hat nicht geholfen. Da habe ich einfach mal angefangen mitzureden. „Das bisschen Hüfte, meine Güte“ ist das zweite Buch von Renate Bergmann. Oder eigentlich von Torsten Rohde. Denn er hat sich die Berliner „Online-Omi“ ausgedacht. Unter ihrem Namen schreibt er über ihr Leben. Auch auf Twitter unter @RenateBergmann. Ein Buch für alle, die lachen und schmunzeln wollen!Zu diesem Titel ist Gratis-Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Das bisschen Hüfte, meine Güte! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

12,50 €*
Der Anmacher
Ramon ist Anfang dreißig und liebt sein Single-Leben. Er muss zwar ziemlich viel arbeiten, aber dafür verdient er auch eine Menge Geld. Und das ist ihm wichtig. Wenn Ramon sich entspannen will, geht er ins Fitness-Studio. Oder ... er trifft sich mit Frauen. Mit verschiedenen Frauen. Zum Sex haben. Das macht ihm am meisten Spaß. Aber dann geht auf einmal irgendwie alles schief... „Hey Nina! Kannst du mir mal sagen was los ist? Warum rufst du nicht zurück?“ Nina dreht sich zu mir um. Sie guckt mich eiskalt an. „Lass mich einfach in Ruhe, Ramon!“ „Warum?“, frage ich. „Was habe ich dir eigentlich getan? Kannst du mir das mal verraten?“ „Vergiss es!“, antwortet Nina. „Das verstehst du sowieso nicht!“ Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Der Anmacher! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Sogar der Stadt-Rat will ins Altenheim kommen und das feiern. Doch Allan ist ganz fürchterlich langweilig im Altenheim. Deswegen verschwindet er einfach. Allan beginnt eine Flucht ohne Ziel durch ganz Schweden. Er trifft neue Freunde und erlebt viele Abenteuer. Aber auch ein paar gefährliche Kriminelle haben es auf ihn abgesehen ... „Die Sache ist die“, sagt Julius. „Wir haben gestern in unserem Rausch vergessen, die Kühlung auszuschalten.“ „Und?“, fragt Allan. „Naja. Der Kerl im Kühlraum ist jetzt mausetot. Ich hab schon mal reingeschaut.“ „Ach ja?“ Allan kratzt sich am Kopf. „Das ist ja schade.“ Aber davon lässt er sich noch lange nicht den Tag verderben. Jonas Jonasson erzählt nicht nur von Allans witziger Flucht, sondern berichtet auch aus seinem außergewöhnlichen Leben. Allan hat sich nie für Politik interessiert. Trotzdem war er bei allen wichtigen Ereignissen im 20. Jahrhundert dabei. Das Buch wurde in viele Sprachen übersetzt und 2013 verfilmt. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

14,50 €*
Die fetten Jahre sind vorbei
Jan und Peter kennen sich seit vielen Jahren. Die beiden Freunde brechen nachts in die Häuser von Reichen ein. Sie stehlen nichts, aber bringen alles durcheinander. Peters Freundin, Jule, weiß von nichts. Bis sich Jan und Jule ineinander verlieben. Als Jan mit Jule zusammen einbricht, gibt es eine böse Überraschung. Der Besitzer der Villa steht plötzlich da. Jan schlägt ihn nieder. In dem Roman Die fetten Jahre sind vorbei geht es darum, wie junge Menschen sich gegen Ungerechtigkeit wehren. Es geht um die Macht des Geldes, um Liebe und Freundschaft. Die fetten Jahre sind vorbei - ein Buch in Einfacher Sprache - geschrieben in Anlehnung an den gleichnamigen Film von Hans Weingartner aus dem Jahr 2004. Zu diesem Titel ist Gratis-Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Die fetten Jahre sind vorbei! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

14,50 €*
Für Eile fehlt mir die Zeit
Der Alltag ist gar nicht so langweilig wie manche Menschen denken. Man muss nur richtig hingucken. Horst Evers kann das. Und wie! In diesen 14 Alltags-Geschichten beschreibt er mit viel Witz Situationen, die jedem Leser irgendwie bekannt vorkommen.   Der neue Mieter twittert ohne Internet. Er brüllt einfach alles durchs Fenster auf den Hof. „Boah, hab‘ ich Hunger!“ Oder „Oh nee, meine Drucker-Patrone ist leer!“   Horst Evers hat studiert und als Taxifahrer und Postbote gearbeitet. Jetzt ist er Autor und Kabarettist. Er schreibt viele Geschichten und erzählt auf der Bühne von seinem Alltag.   Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Für Eile fehlt mir die Zeit! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

14,00 €*
Ich seh den Baum noch fallen
Guten Tag. Hier schreit Renate Bergmann. Huch! Ich meine natürlich „schreibt“. Nicht „schreit“. Da sehen Se es mal wieder: Man muss so aufpassen! Nur ein falscher Buchstabe und schon kommt Quatsch dabei raus.   Renate Bergmann ist Deutschlands wohl bekannteste Omi. Sie ist 82 Jahre alt und vierfache Witwe. Renate Bergmann lebt allein in ihrer Mietwohnung in Berlin, hat aber viele Freundinnen und Freunde und natürlich ihre Nachbarinnen. In diesem Buch erzählt Renate Bergmann mit ganz viel Herz und noch mehr Humor von der schönsten Zeit des Jahres: Weihnachten. In den Geschichten aus ihrem Leben geht es um Gänsebraten, Geschenkpapier und Dominosteine.  Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ich seh den Baum noch fallen! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft  

13,50 €*
Krach im Sonnental
Ex-Schuldirektor Hubertus Stauder ist 80 Jahre alt. Er wohnt in einem Senioren-Heim und hat keine Lust mehr zu leben. Nichts und niemand interessiert ihn mehr. Und zu allen ist er unfreundlich. Auch zu seinem Pfleger Hannes. Plötzlich bekommt er einen neuen Zimmer-Nachbarn...   Tamm. Ta-tata-tamm. Ta-tamm. Ich höre klassische Musik. Welcher Idiot macht denn hier so einen Krach? Am Wochenende ... Ich drücke meine Pfleger-Klingel. Hannes erscheint im Zimmer. „Hannes!“, rufe ich ärgerlich. „Was ist denn das für ein Lärm? Machen Sie etwas! Machen Sie, dass das aufhört!“ Dieses Buch wurde von Testlesern aus dem Kurs "Lesen und Schreiben" der VHS Frankfurt/Oder getestet. Die Anmerkungen der Tester wurden bei der Redaktion berücksichtigt.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Krach im Sonnental! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.  Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Till Eulenspiegel
Till Eulenspiegel ist der wohl bekannteste Narr aus Deutschland. Seine Sagen sind aber auf der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen lachen auch heute noch gerne über Till Eulenspiegel. Warum? Ganz einfach: Eulenspiegel streift durch das Land und treibt Scherze mit den Menschen. Er nutzt ihre Eitelkeit und ihre Habgier aus. Wenn die Menschen dann ihre Dummheit bemerken, schämen sie sich so, dass sie niemandem davon erzählen.   Till zieht fröhlich durch das Land. Er übernachtet in Herbergen. Dort isst und trinkt er bis spät in die Nacht mit den anderen Gästen. Und er erzählt ihnen schöne Geschichten. „Kannst du auch was anderes als essen, trinken und Witze erzählen?“, fragen ihn die Leute eines Abends. "Natürlich" sagt Till. "Kommt morgen nur vorbei, dann tanze ich auf einem Seil."   Welche Scherze Till Eulenspiegel so treibt? Dieses Buch erzählt in 18 lustigen und manchmal merkwürdigen Geschichten davon.   Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Till Eulenspiegel! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Urlaub mit Papa
Christine freut sich auf ihren Urlaub. Zusammen mit ihrer Freundin Dorothea will sie nach Norderney. Dort baut ihre Freundin Marleen gerade eine alte Kneipe zu einer schicken Bar um. Christine und Dorothea sollen beim Umbau helfen. Aber dann muss Christine ihren Papa Heinz mitnehmen. Heinz weiß immer alles besser. Kann das noch ein schöner Urlaub werden?   Vormittags werden wir also für Marleen arbeiten. Nachmittags können wir dann am Strand liegen und Urlaub machen. Das ist unser Plan. Das heißt – das war unser Plan. Dann ruft meine Mutter an. „Hallo, Christine“, ruft sie ins Telefon. „Stell dir vor, ich habe einen Termin für meine Knie-Operation bekommen.“ Ich freue mich für sie. Meine Mutter wartet schon lange auf diesen Termin. Aber dann sagt meine Mutter: „Dein Vater kann natürlich nicht allein zu Hause bleiben. Er kommt ohne mich gar nicht zurecht. Kann er nicht mit dir in den Urlaub fahren?“   „Urlaub mit Papa“ ist nach „Ausgeliebt“ der zweite Roman von Dora Heldt in Einfacher Sprache. Eine Familiengeschichte mit ganz viel Herz.   Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Urlaub mit Papa! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.  Zubehör: Lesebegleitheft

12,50 €*
Vollidiot
Simon Peters ist 29 Jahre jung und arbeitet in einem Telekom-Laden. Er versucht überall Frauen kennenzulernen. Im Urlaub, im Fitness-Studio, in der Disco. Seine Freunde versuchen ihm zu helfen. Aber er hat kein Glück. In einem Café sieht er seine Traumfrau. Sie sieht total sexy aus. Traut er sich, sie anzusprechen? Ich suche also dringend eine neue Freundin für mich! Darum habe ich mich in einem Fitness-Studio angemeldet. Da wollte ich Frauen kennenlernen. Leider ist das Studio sehr beliebt bei schwulen Männern. Es kommen nur wenig Frauen zum Training. Na ja, ein bisschen Sport ist auch nicht schlecht. Ich bin ja eher ein dünner Typ. Und ich trinke und rauche zuviel. Mit ein paar Muskeln gefalle ich den Frauen vielleicht besser. Tommy Jaud hat das Buch 2004 geschrieben. 2005 wurde es als Hörbuch veröffentlicht und 2007 mit vielen bekannten Schauspielern verfilmt.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Vollidiot! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

12,00 €*
Willkommen bei den Friedlaenders!
Journalistin Adrienne Friedlaender lebt in einem Haus in Hamburg. Gemeinsam mit ihren Söhnen, Hund und Kater. Die vielen Bilder von Flüchtlingen in den Nachrichten berühren sie sehr. Sie entscheidet, einen Flüchtling aufzunehmen: den 22-jährigen Moaaz aus Syrien. Juri zog meinen Kopf zu sich heran. Er flüsterte in mein Ohr: „Können wir ihn jetzt bitte sofort mitnehmen, Mami?“ Ich schaute Moaaz an und fragte auf Englisch: „Möchtest du denn bei unserer Familie wohnen?“ Autorin Adrienne Friedlaender (1962) schreibt in diesem Buch über die Monate, in denen Moaaz in ihrer Familie gewohnt hat. Über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, lustige und bewegende Situationen. Ein tolles Buch, das zeigt, wie Integration auch gehen kann. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Willkommen bei den Friedländers! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

14,00 €*
Ziemlich beste Freunde
Ziemlich beste Freunde ist die wahre Geschichte von Philippe Pozzo di Borgo. Philippe ist reich und erfolgreich. Eines Tages verändert ein Unfall sein Leben – für immer. Nun ist er gelähmt, im Rollstuhl, hilflos. Philippe möchte am liebsten nicht mehr leben. Abdel hat nichts. Er wohnt im schlechtesten Viertel der Stadt. Ohne Job und ohne Zukunft. Philippe braucht einen Pfleger, der ihm Tag und Nacht helfen kann. Und Abdel kann ein wenig Geld gut gebrauchen. Zwischen den beiden entsteht eine ganz besondere Freundschaft. Die Originalfassung erschien bei Hanser Berlin. Der Film Ziemlich beste Freunde ist in vielen Ländern ein großer Kino-Hit. Zusammen mit der Aktion Mensch erzählen wir die Geschichte zum ersten Mal in einfachem Deutsch. Lesbar für alle! Zu diesem Titel ist Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ziemlich beste Freunde! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*