Interview Katja Göddemeyer

Interview Katja Göddemeyer

Katja Göddemeyer arbeitet als Redakteurin, Lektorin und Autorin. Seit vielen Jahren veröffentlicht sie Kurzgeschichten in Zeitschriften und Büchern. Sie hat im Radio moderiert, Reportagen fürs Fernsehen gemacht und arbeitet gelegentlich als Sprecherin. Seit 25 Jahren bringt Katja Erwachsenen Lesen und Schreiben bei – und unterrichtet Deutsch als Fremdsprache. Für den Spaß am Lesen Verlag hat sie Fortsetzungsgeschichten, Zeitungsartikel und Übungshefte für den Unterricht verfasst. 

Nun erscheint das Buch Feiertage, Feste und Bräuche in Einfacher Sprache. 

 

Katja, wie kam es zu diesem Buch?

Im Unterricht gibt es immer wieder Fragen zu Festen, die wir in Deutschland feiern. Vor allem in Bezug auf unsere Bräuche. Migranten und Flüchtlinge haben besonders viel Klärungsbedarf. Ein Buch wie dieses fehlte einfach. Im Gespräch mit dem Verlag fiel der Entschluss, diese Lücke zu schließen. Das fand ich toll!

 

Was hat dir beim Schreiben am meisten Spaß gemacht?

Am spannendsten war die Recherche. Also das Forschen nach den Ursprüngen von Festen und Feiertagen. Da gab es auch für mich einige Überraschungen.  

 

Was war schwierig?

Die Begrenzung auf eine bestimmte Textlänge pro Kapitel. Das Thema hat so viel Spaß gemacht, da hätte ich am liebsten noch etliche Seiten mehr geschrieben. 

 

Was erhoffst du dir von diesem Buch?

Ich würde mich freuen, wenn das Buch für viele Menschen eine Bereicherung wäre. Besonders für die Menschen, die nicht in Deutschland geboren sind. Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben fällt leichter, je mehr man voneinander weiß. Feiern und Feste fördern das Miteinander. Ich wünsche mir, dass wahr wird, was im Vorwort des Buches steht: dass bei gemeinsamen Festen Fremde zu Freunden werden.