Willkommen beim Spaß am Lesen Verlag! Neues vom Verlag, April 2019

Kachel_Neuerscheinung

Kachel_Textprobe

Kachel_Einfache_Sprache

Kachel_Leichte_Sprache

Kachel_Verlag

Kachel_Zeitung

Kachel_Newsletter

Kachel_Social_Media

 

 

Neuerscheinungen

Heinrich_Boll_-_cover_lowresErzählungen von Heinrich Böll in Einfacher Sprache

Heinrich Böll ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller. 1972 hat er den Nobel-Preis für Literatur bekommen. Seine Erzählungen sind direkt aus dem Leben gegriffen. Und sie regen dazu an, über das eigene Leben und die Welt nachzudenken.

Der Band enthält 8 Geschichten:

  • Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral
  • Nostalgie oder Fett-Flecken
  • Die schwarzen Schafe
  • Abschied
  • Beziehungen
  • Es wird etwas geschehen
  • So ward Abend und Morgen

Und:

  • Monolog eines Kellners

35 Jahre habe ich als Kellner gearbeitet.

Immer tadellos. Ohne Fehler. Ohne Vorfälle.

Wie konnte mir das nur passieren?

Aber ich habe das alles gemacht:

Ich bin mit dem Aufzug zum Haus-Meister runtergefahren.

Ich habe mir Hammer und Meißel geholt.

Ich bin wieder nach oben gefahren,

und dann habe ich ein Loch in den Boden geschlagen.

 

Die_Geschichte_von_Jens_-_cover_lowresJohan van Caeneghem: Die Geschichte von Jens

Jens wartet auf den Zug. Er ist müde und will nach Hause. Ein Mann will mit ihm reden. Jens ist genervt. Denn der Mann riecht nach Alkohol. Wie wird Jens den Mann los?

 

„Ich will nur reden“, sagt der Mann.

„Ist das ein Problem?“

„Ich will aber nicht reden“, sagt Jens.

„Ich kenne Sie nicht.“

Aber der Mann geht nicht weg.

Jens schaut sich um.

Gibt es hier keine Polizei?

Aber er sieht keine Polizei.

 

Johan_van_CaeneghemDanke, Johan van Caeneghem!

Die Bücher sind unscheinbar, etwa 50 Seiten pro Band, große Schrift, kaum Text. "3 Minuten und 16 Sekunden habe ich gebraucht, um diese Geschichte zu lesen", schreibt Stephanie Braun auf ihrer Bücherseite "Kleiner Komet" über so eine Geschichte. Wer kann mit solchen Büchern etwas anfangen?

Was wie eine Mogelpackung aussieht, hat es in sich. Denn ein klug ausgearbeitetes pädagogisches Konzept steckt hinter den Veröffentlichungen. Der Autor Johan van Caeneghem hat die Bücher der Reihe "Mitten im Leben" genau auf seine Zielgruppe zurecht geschnitten und in Leichter Sprache geschrieben. Die Zielgruppe, das sind Erstleser im Erwachsenenalter. Zwölf Bücher in Leichter Sprache von Johan van Caeneghem wurden jetzt in Deutschland herausgegeben. Anlass genug, sich die Bücher einmal genauer anzuschauen.

Literarische Besonderheiten, eine verwickelte Story, lange, anspruchsvolle Sätze: Fehlanzeige. Trotzdem haben die die Geschichten eine überraschende Wende, sind nicht vorhersehbar. Sie haben 10 Zeilen Text pro Seite, große Schrift, einen Zeilenumbruch nach jedem Satz. Die Sätze sind kurz, einfach aufgebaut und haben keine Fremdwörter. Sprachlich stellen die Geschichten keine hohen Hürden dar. Die Hauptaussagen des Textes finden sich auf der gegenüberliegenden Seite als Foto dargestellt wieder. All das dient dem größtmöglichen Verständnis der Texte.
Spannende Geschichten mit wenigen Worten erzählen, das beherrscht Johan van Caeneghem wie kein zweiter. Er ist in Belgien Lehrer in der Erwachsenenbildung. Seine Schüler müssen Lesen und Schreiben von Grund auf lernen. Dazu gibt es Schulbücher. Für die ersten Leseversuche seiner Kursteilnehmer jedoch hat er eigene Bücher in Leichter Sprache geschrieben. Die Idee, die hinter den Büchern steht: So früh wie möglich, also selbst mit geringen Lesekenntnissen, mit Freizeitlektüre anzufangen. Belletristik hat gegenüber klassischen Schulbüchern den Vorteil, dass sie entspannt in der Freizeit gelesen wird, statt in einer potenziell stressigen Schulsituation. Dadurch fällt das Lesen leichter. Eine spannende Geschichte sorgt für den Rest: Die Leser wollen das Ende der Geschichte erfahren und lesen weiter.

Erwachsene, die das Lesen gerade erst lernen, sind zum Teil Migranten aus einem anderen Kulturkreis. Doch die größte Gruppe von ungeübten Lesern bilden neben Menschen mit einer geistigen Behinderung Menschen mit einer geringen Bildung. Sie haben keinen Schulabschluss erworben oder aber die Regelschule besucht, ohne jemals richtig lesen und schreiben zu lernen. Insgesamt gibt es in Deutschland 7,5 Millionen Menschen, die man als funktionale Analphabeten bezeichnet. Sie können ohne fremde Hilfe nicht sicher genug lesen, um den Anforderungen des Alltags und Berufslebens zu genügen.

Gratis Leseproben   

Gehen Sie in die Einzelanzeige eines Buches. Klicken Sie im Fließtext auf: "Lesen Sie hier das erste Kapitel..."

Hier ein Beispiel für eine Textvereinfachung.

   
Spaß am Lesen Verlag    Wer wir sind und was wir machen lesen Sie hier
Bücher    Bücher in Einfacher Sprache
  Bücher in Leichter Sprache
Zeitungen   

(Zum Download) Wöchentliche Zeitung Klar & Deutlich Aktuell mit Unterrichtsmaterial Infos hier

  Zeitung Klar & Deutlich (gedruckt) Infos hier
   Probeexemplar bestellen

Newsletter abonnieren    

hier
Presse     Pressemitteilungen abonnieren hier
Fragen?    Mail
Katalog bestellen    Hauptkatalog           Leichte Sprache         Jugendkatalog
   
    

Wir in den sozialen Medien   

 

  

facebook Twitter google+
Pinterest Youtube Instagram
XING LinkedIn