Der Salmen: Demokratiegeschichte in Einfacher Sprache erleben

Der Salmen: Demokratiegeschichte in Einfacher Sprache erleben
 

Der Salmen in Offenburg ist Ort der Demokratiegeschichte und Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Er repräsentiert das Streben nach Freiheit und Demokratie und zugleich deren brutale Unterdrückung in der Geschichte. Hier forderten Bürgerinnen und Bürger 1847 erste Grundrechte, die sich auch in unserem heutigen Grundgesetz wiederfinden. Ab 1875 diente der Salmen der jüdischen Gemeinde Offenburg als Synagoge. 1938 wurde er in der Pogromnacht verwüstet. Heute entsteht hier ein Ort der Demokratiebildung und Begegnung.

Das Ausstellungskonzept im Salmen umfasst neben der Dauerausstellung und einem Film, der im historischen Saal auf drei Wänden gezeigt wird, auch einen Bereich für Sonderausstellungen. Unsere Agentur klar und deutlich hat die Texte zur Ausstellung und zu einem virtuellen Stadtrundgang in Einfache Sprache übersetzt. Mit Hilfe einer WebApp können Besucherinnen und Besucher anhand von QR-Codes zu den Ausstellungsobjekten auf Texte mit zusätzlichen Informationen zugreifen und sich diese sowie auch alle weiteren Objekttexte in Einfacher Sprache sowie in Englisch und Französisch anzeigen lassen.

Darüber hinaus können sie anhand der Salmen-App in einem ‚Stadtspaziergang‘ historische Orte in Offenburg erkunden. Besucherinnen und Besucher navigieren sich mit einer Karte durch die Offenburger Innenstadt und erhalten Hintergrundinformationen zu Denkmälern, historischen Gebäuden oder Stolpersteinen.

Der Salmen wurde am 13. Mai 2022 nach längerem Umbau wiedereröffnet. Der Fokus bei den Umbauten und der Neukonzeption lag darauf, das Haus barrierefreier zu machen und wo möglich Hürden abzubauen. Die Übersetzung der Texte in Einfache Sprache zusammen mit der Agentur klar und deutlich ist neben weiteren Maßnahmen Teil dieses Bestrebens. Denn der Salmen soll allen Menschen offen stehen und diesen ermöglichen, an seiner Geschichte teilzuhaben. Seit dem 2. Juni ist der Salmen für die Öffentlichkeit zugänglich.

Weitere Informationen unter: www.der-salmen.de