2017

Klassiker: Unser kulturelles Erbe

Unser literarisches Erbe reicht weit zurück und kennt viele Höhepunkte. Schüler lesen noch heute die Klassiker. Und dies nicht ohne Grund: Diese Bücher eröffnen uns einen Teil unserer Geschichte.

Ganz einfach: Für die neuen Leseanfänger

Alle guten Leser ähneln sich in ihrem Leseverhalten, allen Nicht-Leser fällt das Lesen auf ihre eigene Art und Weise schwer.

Einen Zahn zulegen

Wir legen in der kommenden Zeit einen höheren Gang ein: In diesem Monat erscheint nicht wie gewöhnlich ein neues Buch in Einfacher Sprache, sondern es erscheinen gleich zwei. Dieses Tempo wollen wir die kommende Zeit beibehalten – denn es gibt noch so viel zu tun rund um Bücher in Einfacher Sprache.

Funktionale Analphabeten: Öfter arbeitslos, öfter krank, geringeres Einkommen

Funktionaler Analphabetismus wird von der Politik scheinbar noch immer als ein Problem betrachtet, das nur eine Handvoll Leute betrifft – und nicht als die der eigentliche Kern der großen Kluft zwischen arm und reich in Deutschland.

Die Geschichte von Zen

Die Geschichte von Zen enthält nicht nur eine Geschichte in Einfacher Sprache, sondern zum ersten Mal gibt es in diesem Buch auch Übungen zum Text – und das in zwei Niveaus: In Leichter Sprache und in Einfacher Sprache. Diese Übungen trainieren auf sehr effektive Weise die Sprach- und Hörfähigkeiten.

Weltalphabetisierungstag 2017

Kaum ein Deutscher kann sich vorstellen, dass es auch in unserem Land viele Menschen gibt, die nicht lesen und schreiben können.

Nationaler Vorlesetag: Der erste Schritt zum selber lesen

Selber lesen, das klingt selbstverständlich, aber der funktionale Analphabetismus nimmt zu unter Jugendlichen. Ein Kommentar von Ralf Beekveldt.

Es beginnt bei der Jugend

Unsere neue Zielgruppe sind junge Menschen ab 12 Jahre. Sie haben die Grundschule abgeschlossen und somit auch die elementare Leseausbildung. Nichtsdestotrotz ist das Leseniveau vieler Jugendliche bei weitem noch nicht ausreichend, um damit in der Schule und im Beruf bestehen zu können.