Die Geschichte von Nicky

Artikel-Nr.: 978-3-944668-84-0

Auf Lager

10,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Kundenbewertungen zu Die Geschichte von Nicky

Anzahl der Bewertungen: 3
Durchschnittliche Bewertung: 4,3
Reihenüblich gut aufgemacht und bei Bedarf gerne empfohlen.
von am 15.07.2019
Nicky sieht sehr schlecht, sie ist fast blind. Dennoch will sie so viel wie möglich alleine
machen. Sie hat eine Ausbildung als Sekretärin, aber Arbeit findet sie nicht. Dabei ist ihr größter Wunsch, in eine eigene Wohnung zu ziehen. Das und ein Freund! Als Ken sie an der Bushaltestelle anspricht, scheint plötzlich vieles möglich ... - In der Reihe "Mitten im Leben" erscheint ein weiterer Roman des in der Erwachsenenbildung tätigen Autors. Die kurze Geschichte ist durchgehend halbseitig bebildert, jeweils auf der rechten Seite ist der Text in sehr großen Lettern gesetzt. Ein Titel für gänzlich ungeübte Leser - reihenüblich gut aufgemacht und bei Bedarf gerne empfohlen.
lp von ekz.bibliotheksservice GmbH, per E-Mail am 15.5.2018
Eine schöne Liebesgeschichte für jugendliche und erwachsene Erstleser und Leser mit Leseschwäche.
von am 12.07.2019
Nicky spielt leidenschaftlich gerne Klavier. Wer weiß, wie es Nicky gehen würden, wenn sie ihr Klavier nicht hätte. Nicky ist sehr alleine. Sie sieht schlecht und führt ein sehr isoliertes Leben. Sie hat keinen Job und lebt noch bei ihren Eltern. Freunde hat sie auch keine.
Doch dann trifft sie an der Bushaltestelle auf Ken.
Die Geschichte von Nicky ist eine Liebesgeschichte und bietet gute Gesprächsanlässe zum Thema „verlieben“. Auch die Tatsache, dass Nicky sich relativ schnell auf einen fremden Mann einlässt und in sein Auto steigt, kann ein gutes Gesprächsthema sein. Das Buch eignet sich also gut zum Selberschmökern aber auch als Gruppenlektüre.

Die Geschichte von Nicky ist ein weiteres Buch aus der Reihe Mitten im Leben und ist, wie alle Bücher aus dieser Reihe, ein echtes Erstlesebuch für jugendliche und erwachsene Leser in einfacher Sprache und mit einer sehr einfachen bis einfachen Lesbarkeit.
Das Buch ist so aufgebaut, dass sich auf der linken Seite immer ein ganzseitiges Schwarz-Weiß-Foto befindet. Auf der rechten Seite steht der Text. Es sind nur wenige Sätze pro Seite. Die Sinnabschnitte sind durch eine Leerzeile gut voneinander abgegrenzt. Der Text ist linksbündig im Flattersatz gesetzt, so wie man das auch bei Erstlesebüchern für Kinder kennt. Die serifenlose Schrift ist groß und die Zeilenabstände sind weit.
Das Buch unterteilt sich nicht in Kapitel. Der Textumfang liegt im Bereich L. Es bedarf also schon einer gewissen Konzentration, Aufmerksamkeit und einem gewissen Durchhaltevermögen.
Sollte die Lesefähigkeit noch nicht ausreichen, um das Buch selber zu lesen, so kann man sich einen Lesepartner suchen. Man kann dann als Tandem, also wie in einem Duett gemeinsame lesen. Dabei passt sich der stärkere dem schwächeren Leser an. Oder aber, man legt eine Folie über das Buch und unterstreicht die Wörter, die der schwächere Leser schon lesen kann. Die anderen Wörter liest dann der stärkere Leser. Man muss jedoch aufpassen, wie der Lichteinfall ist, da ansonsten die Folie spiegeln kann, was das Lesen stört.

Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte für jugendliche und erwachsene Erstleser und Leser mit Leseschwäche.
nette Story - gute schreibweise
von am 18.04.2019

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Lesebegleitheft Lesebegleitheft
25,00 € *
Die Geschichte von Jens Die Geschichte von Jens
10,00 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Anne Frank, ihr Leben
10,00 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Leichte Sprache (A1 und A2)