Produktnummer/ISBN: 978-3-947185-97-9
Produktinformationen "Erebos"

An einer Schule in London gibt es bei Nick und seinen Freunden nur noch ein Thema: das Computerspiel Erebos. Das Spiel hat strenge Regeln. Niemand darf darüber reden.

Schnell wird Nick süchtig nach dem Spiel. Erebos scheint alles über ihn zu wissen. Und Erebos erteilt ihm Aufträge. Diese muss Nick auch in der echten Welt ausführen.

Und dann kommt plötzlich ein ganz seltsamer Auftrag …

Es geht um Mister Watson, euren Englisch-Lehrer.

Du wirst morgen in der ersten Pause in den Waschraum gehen.

Dort findest du in der hintersten Toilette ein kleines Fläschchen.

Nimm die Flasche und schütte den Inhalt in die Thermoskanne von Mister Watson.

Er darf es aber nicht merken!

Und vor allem:

Sorge dafür, dass dich niemand sieht!“

Erebos hat 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen. Das Buch ist ein moderner Klassiker. Es zeigt, warum Computerspiele so beliebt sind, aber auch welche Gefahren von Spielen ausgehen können.

Lesen Sie hier die ersten Kapital aus Erebos! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.

Autor/-in: Ursula Poznanski
Seitenzahl: 136
Buchauswahl: Roman oder Erzählung
Leselevel: Level 3
Leseniveau: A2/B1
Sprache: Deutsch
Themen: Krimi & Thriller, Verschiedenes
Zielgruppe: Erwachsene, Jugendliche

1 von 1 Bewertungen

3 von 5 Sternen


0%

0%

100%

0%

0%


Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


10. März 2021 13:00

Gute Unterhaltung für Jugendliche ab 12

*** „Erebos“ – Gute Unterhaltung für Jugendliche ab 12
von Anke Elsner, Dozentin für "Deutsch als Fremdsprache" am 10.03.2021

Das Jugendbuch „Erebos“ von Ursula Poznanski erzählt die Geschichte einer besonderen Sucht: In einer Londoner Schule wird eine geheimnisvolle DVD mit dem Computerspiel „Erebos“ unter den Schülern verbreitet. Auch Nick und seine Freunde verfallen diesem Rollenspiel und tauchen mit jedem Tag tiefer in die Phantasiewelt ein. Fiktion und Realität verschwimmen immer mehr, vor allem, weil es in dem Spiel plötzlich Aufträge gibt, die in der realen Welt ausgeführt werden müssen. Strenge Regeln und eine Art Schweigegelübde verhindern, dass Erwachsene von „ Erebos“ erfahren. Je weiter die Geschichte sich entwickelt, desto öfter stellt sich die Frage: Können die Jugendlichen überhaupt noch der virtuellen Welt entfliehen, bevor etwas Schreckliches passiert?
Eine einfache Sprache und kurze Sätze kommen jenen entgegen, die Schwierigkeiten mit dem Lesen haben oder zu der Gruppe der Deutschlerner gehören. Sollte doch einmal ein Wort verwendet werden, das sich nicht sofort erschließt, wird dies durch Unterstreichen gekennzeichnet und im Anhang erklärt. Die Einteilung des Buches in mit aussagekräftigen Überschriften versehene Kapitel macht eine Orientierung leichter. Hierzu trägt auch die Gliederung des Textes in kurze Abschnitte bei.
„Erebos“ ist ein typisches Jugendbuch für Jugendliche ab 12 und wird vor allem diejenigen ansprechen, die sich für PC-Rollenspiele interessieren. Das Hauptthema des Buches – Faszination und Gefahren, die von Computerspielen ausgehen – hat auch heute nichts von seiner Aktualität verloren. Allerdings fallen an einigen Stellen unrealistische Wendungen beim Zusammenwirken der realen und der virtuellen Welt auf, die jedoch den Unterhaltungswert nicht unbedingt schmälern.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Tschick
Maik und Tschick kommen aus zwei Welten: Maik wohnt in einer Villa mit einem Swimmingpool. Tschick kommt aus Russland und ist arm. Doch haben die beiden 14-jährigen etwas gemeinsam: In ihrer Schule sind sie Außenseiter. Eines Tages taucht Tschick bei Maik mit einem gestohlenen Auto auf und die beiden beschließen abzuhauen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise in den Osten Deutschlands, auf der Suche nach der Walachei... „Bist du verrückt? Du kannst doch nicht einfach ein Auto klauen!“ „Der ist nicht geklaut, nur geliehen“, sagte Tschick. „Ich stell ihn nachher wieder hin. Das hab ich mit meinem Bruder schon oft gemacht. Komm, lass uns ´ne Runde fahren! Einmal um den Block.“ Wolfgang Herrndorf wurde 1965 in Hamburg geboren. Sein in 2010 veröffentlichter Roman Tschick wurde über eine Million Mal verkauft und in 16 Sprachen übersetzt. 2011 bekam Tschick den deutschen Jugend-Literatur-Preis. Wolfgang Herrndorf starb 2013 im Alter von nur 48 Jahren. Kurz vor seinem Tod setzte er sich persönlich dafür ein, dass sein Buch Tschick in Einfacher Sprache erscheint. Zu diesem Titel ist Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Tschick! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

10,00 €*
Bob, der Streuner
James geht es richtig schlecht: Als Straßenmusiker kann er kaum überleben. Und von den Drogen kommt er auch nicht weg. Eines Tages findet er einen halb verhungerten, verletzten Kater. Er hat Mitleid mit dem kleinen Kerl und nimmt ihn auf. Bob, so nennt er den Kater. James merkt schnell: Mit Bob wird sich sein Leben verändern. Als ich am nächsten Morgen mit meiner Gitarre aus der Haustür trat, saß Bob dort. Er sah aus, als hätte er auf mich gewartet. Schnurrend lief er auf mich zu und rieb sich an meinem Bein. „Nein, mein Lieber, ich muss los, ich muss zur Arbeit, Geld verdienen.“ Mit langen Schritten ging ich weiter. Doch Bob trabte hinter mir her. Er ließ sich einfach nicht abschütteln! Bob, der Streuner erzählt die wahre Geschichte von James Bowen und seinem Kater Bob. Das Buch wurde millionenfach verkauft, und 2016 kam der Film in die Kinos. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Bob, der Streuner! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

15,00 €*
Ballfieber
Nick ist verrückt nach Fußball. Mit elf Jahren ging er zum ersten Mal zu einem Fußball-Spiel. Seitdem ist Fußball das Wichtigste in seinem Leben. Wichtiger als Arbeit oder Freunde. Er ist ein großer Fan vom Londoner Club Arsenal. Und obwohl Fußball nicht nur gute Seiten hat, ein großer Fan wird Nick immer bleiben. Ball-Fieber ist ein erstaunliches Buch über Fußball. Nicht nur für Fußballfans ... Das Stadion war voll. Es war laut. Plötzlich wurde meine Freundin bewusstlos. Ihre Freundin brachte sie zu einer Erste-Hilfe-Station. Und ich? Ich machte gar nichts. Ich betete, dass wir noch ein Tor schießen. Das Beten half. Ein paar Minuten später stand es 1:1. Nick Hornby (1957) ist ein britischer Schriftsteller. In Ball-Fieber erzählt er über sein eigenes Leben als Fußball-Fan. Es war sein erstes Buch. Die Original-Fassung (Fever Pitch) erschien 1992. Danach hat er noch andere erfolgreiche Bücher geschrieben. Ball-Fieber gibt es auch als Film.Zu diesem Titel ist Gratis-Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ballfieber! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
20.000 Meilen unter dem Meer
Pierre Arronax ist Meeresforscher und jagt ein gefährliches Ungeheuer, das schon viele Schiffe angegriffen hat. Bei der Jagd geht er über Bord und fällt zusammen mit seinem Diener und einem Harpunier ins Meer. Da taucht plötzlich ein riesiges Untersee-Boot auf. Nemo, der Kapitän von dem Untersee-Boot rettet Arronax und seine Begleiter. Er nimmt sie mit auf eine spannende Reise unter dem Meer. Ich bin unter Wasser. Ich schlucke Wasser und schnappe nach Luft. „Hilfe!“ rufe ich voller Verzweiflung. Da packen mich zwei starke Hände. Es sind die Hände von Conseil. „Bist du auch vom Schiff gefallen?“ frage ich ihn. „Nein, Herr Professor“, antwortet er. „Ich arbeite doch für Sie. Ich kann Sie doch nicht allein lassen. Also bin ich Ihnen nachgesprungen.“ 20.000 Meilen unter dem Meer ist eine sehr bekannte Abenteuer-Geschichte. Jules Verne schrieb das Buch vor über 100 Jahren. Darin beschrieb er Erfindungen, die es damals noch gar nicht gab. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus 20.000 Meilen unter dem Meer! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

10,00 €*
Robinson Crusoe
Robinsons Seereisen führen ihn um die ganze Welt, bis sein Schiff in einen schweren Sturm gerät und nur Robinson überlebt. Er rettet sich auf eine verlassene Insel. Dort ist er ganz auf sich selbst angewiesen. Irgendwann gefällt es ihm sogar auf „seiner“ Insel, bis er entdeckt, dass es dort auch Menschenfresser gibt. Mit den Augen suche ich den Strand ab. Keine Menschenseele. Wie soll es jetzt mit mir weitergehen? Ich habe nichts zu essen und kein Dach über dem Kopf. Und keine Kleidung. Sicher gibt es hier wilde Tiere. Ich hoffe immer noch, dass noch ein paar Männer vom Schiff kommen werden. Doch es kommt niemand. Ich bin wohl der Einzige. Der Einzige, der überlebt hat. Robinson Crusoe ist eine der weltweit bekanntesten Abenteuer-Geschichten. Der englische Schriftsteller Daniel Defoe schrieb sie im Jahr 1719. Sie beruht auf einer wahren Geschichte. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Robinson Crusoe! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Sogar der Stadt-Rat will ins Altenheim kommen und das feiern. Doch Allan ist ganz fürchterlich langweilig im Altenheim. Deswegen verschwindet er einfach. Allan beginnt eine Flucht ohne Ziel durch ganz Schweden. Er trifft neue Freunde und erlebt viele Abenteuer. Aber auch ein paar gefährliche Kriminelle haben es auf ihn abgesehen ... „Die Sache ist die“, sagt Julius. „Wir haben gestern in unserem Rausch vergessen, die Kühlung auszuschalten.“ „Und?“, fragt Allan. „Naja. Der Kerl im Kühlraum ist jetzt mausetot. Ich hab schon mal reingeschaut.“ „Ach ja?“ Allan kratzt sich am Kopf. „Das ist ja schade.“ Aber davon lässt er sich noch lange nicht den Tag verderben. Jonas Jonasson erzählt nicht nur von Allans witziger Flucht, sondern berichtet auch aus seinem außergewöhnlichen Leben. Allan hat sich nie für Politik interessiert. Trotzdem war er bei allen wichtigen Ereignissen im 20. Jahrhundert dabei. Das Buch wurde in viele Sprachen übersetzt und 2013 verfilmt. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

14,50 €*