11,00 €*

Produktnummer/ISBN: 978-3-947185-50-4
Produktinformationen "Der Anmacher"

Ramon ist Anfang dreißig und liebt sein Single-Leben. Er muss zwar ziemlich viel arbeiten, aber dafür verdient er auch eine Menge Geld. Und das ist ihm wichtig. Wenn Ramon sich entspannen will, geht er ins Fitness-Studio. Oder ... er trifft sich mit Frauen. Mit verschiedenen Frauen. Zum Sex haben. Das macht ihm am meisten Spaß. Aber dann geht auf einmal irgendwie alles schief...

Hey Nina! Kannst du mir mal sagen was los ist?

Warum rufst du nicht zurück?“

Nina dreht sich zu mir um.

Sie guckt mich eiskalt an.

Lass mich einfach in Ruhe, Ramon!“

Warum?“, frage ich. „Was habe ich dir eigentlich getan?

Kannst du mir das mal verraten?“

Vergiss es!“, antwortet Nina.

Das verstehst du sowieso nicht!“

Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Der Anmacher! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.

Zubehör: Lesebegleitheft

Autor/-in: Susanne Ganser
Seitenzahl: 80
Buchauswahl: Kurze Geschichte/-n
Buchreihen: Lese-Perlen
Leseniveau: A2
Sprache: Deutsch
Themen: Frauen, Zum Lachen
Zielgruppe: Erwachsene

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Ähnliche Produkte

Der Anmacher
Ramon ist Anfang dreißig und liebt sein Single-Leben. Er muss zwar ziemlich viel arbeiten, aber dafür verdient er auch eine Menge Geld. Und das ist ihm wichtig. Wenn Ramon sich entspannen will, geht er ins Fitness-Studio. Oder ... er trifft sich mit Frauen. Mit verschiedenen Frauen. Zum Sex haben. Das macht ihm am meisten Spaß. Aber dann geht auf einmal irgendwie alles schief... „Hey Nina! Kannst du mir mal sagen was los ist? Warum rufst du nicht zurück?“ Nina dreht sich zu mir um. Sie guckt mich eiskalt an. „Lass mich einfach in Ruhe, Ramon!“ „Warum?“, frage ich. „Was habe ich dir eigentlich getan? Kannst du mir das mal verraten?“ „Vergiss es!“, antwortet Nina. „Das verstehst du sowieso nicht!“ Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Der Anmacher! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Die Fremden am Deich
Wilma lebt allein in ihrem Haus am Deich. Mit ihrer Tochter spricht sie seit einem Streit nicht mehr. Und dann werden in der alten Fischerei gegenüber Flüchtlinge untergebracht. Die Fremden machen Wilma Angst. Doch wer sitzt da nach einem Schwindelanfall an Wilmas Bett? Ihre Tochter Hanna? „Aber warum denn hier?“, fragt Wilma. „Hier gibt es doch nichts. Nicht mal einen Laden.“ „Das würde ich auch gern wissen“, sagt Hans. „Wir haben kein anderes Gebäude gefunden“ sagt der Polizist. „Wir suchen nach einer Lösung. Aber jetzt bleiben die Flüchtlinge erstmal hier.“  Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Die Fremden am Deich! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Ein Engel im Park
Clara wird arbeitslos. Aber ihr Freund Rob hat eine Idee. Mit Eifer machen sich Clara und Rob an die Eröffnung von ihrem eigenen Suppen-Lokal. Aber wieso meldet sich Rob plötzlich nicht mehr? Clara weiß nicht weiter. Sie hat eine Menge Schulden. Im Park sucht sie nur ihre Ruhe … Ein alter Mann steht vor mir. „Junge Frau, ich möchte gerne auf meiner Parkbank sitzen. Machen Sie mal Platz!“ Spinnt der? Wieso seine Parkbank? Dieser Park gehört allen! Ich richte mich langsam auf und setzte mich hin. „Geht doch“, sagt der alte Mann. Und setzt sich neben mich. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ein Engel im Park! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Ella auf Achse
Ella bekommt eine große Chance beim Fernsehen. Ein Interview mit dem Schlager-Star Toni Rakete! Aber dann kommt alles anders … Toni Rakete trägt eine viel zu enge Lederhose. Sein Hemd hat er bis zum Bauchnabel aufgeknöpft. Damit man seine Brusthaare sehen kann. Igitt, wie eklig! Und den soll ich interviewen? Na, das kann ja was werden! Mit der Hilfe von ihren Freunden kann Ella sich aus einer schrecklichen Situation befreien. Aber hätte Ella auch anders handeln können? Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ella auf Achse! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Krach im Sonnental
Ex-Schuldirektor Hubertus Stauder ist 80 Jahre alt. Er wohnt in einem Senioren-Heim und hat keine Lust mehr zu leben. Nichts und niemand interessiert ihn mehr. Und zu allen ist er unfreundlich. Auch zu seinem Pfleger Hannes. Plötzlich bekommt er einen neuen Zimmer-Nachbarn...   Tamm. Ta-tata-tamm. Ta-tamm. Ich höre klassische Musik. Welcher Idiot macht denn hier so einen Krach? Am Wochenende ... Ich drücke meine Pfleger-Klingel. Hannes erscheint im Zimmer. „Hannes!“, rufe ich ärgerlich. „Was ist denn das für ein Lärm? Machen Sie etwas! Machen Sie, dass das aufhört!“ Dieses Buch wurde von Testlesern aus dem Kurs "Lesen und Schreiben" der VHS Frankfurt/Oder getestet. Die Anmerkungen der Tester wurden bei der Redaktion berücksichtigt.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Krach im Sonnental! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.  Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Rüssel, Rock und Regen
Pedro verbringt seine Sommerferien bei seiner Tante Dora. Ihm ist langweilig, denn es regnet die ganze Zeit. Und außer seinem kleinen Cousin Matts gibt es niemanden, mit dem Pedro etwas unternehmen kann. Bis er eines Tages die hübsche Mel kennenlernt ...   Es ist echt komisch. Dauernd sehe ich Mel vor mir. Ihre süßen Sommersprossen. Ihr Lächeln. Und wie cool sie aussieht, wenn sie Bass spielt. Habe ich mich etwa in Mel verknallt? Ich glaube, ja.   Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Rüssel, Rock und Regen! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Und damit Basta
Lebe ich? Oder bin ich tot? Ich weiß es nicht. Ich kann nichts sehen. Aber ich höre Stimmen. Unbekannte Stimmen. Und die Stimmen von meinen Eltern. Meine Mutter weint. Jemand sagt, dass sie stark bleiben muss. Dass ich bald wieder aufwache. Ist das so? Oder träume ich das nur? Der fünfzehnjährige Ben hat die Nase voll. Dauernd soll er seinem Vater helfen. In der Werkstatt oder im Garten. Das nervt! Genau wie die Schule. Warum muss man unbedingt das Abitur machen? Eine Lehre ist doch auch okay? Aber das kapiert Bens Vater nicht. Zum Glück hat Ben einen besten Freund. Ole. Mit dem kann man über alles reden. Und verrückte Sachen machen. Vielleicht ein bisschen zu verrückt? Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Und damit Basta! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Viel stärker als ich denke
Die Frau trägt einen rosa Mantel. Und in ihrem Haar steckt eine große, goldene Plastik-Blume. Voll kitschig! Aber das Schlimmste kommt noch: Die Frau hat riesige Lippen! Schlauchboot-Lippen! Die hat sie sich aufspritzen lassen. Mann, sieht die krass aus! Was will die denn von uns? Mona ist vierzehn. Ihre Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Seitdem leben Mona und ihr Papa Holger alleine. Das geht eigentlich ziemlich gut. Aber dann taucht plötzlich Nika auf..   Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Viel stärker als ich denke! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Ziemlich beste Freunde
Ziemlich beste Freunde ist die wahre Geschichte von Philippe Pozzo di Borgo. Philippe ist reich und erfolgreich. Eines Tages verändert ein Unfall sein Leben – für immer. Nun ist er gelähmt, im Rollstuhl, hilflos. Philippe möchte am liebsten nicht mehr leben. Abdel hat nichts. Er wohnt im schlechtesten Viertel der Stadt. Ohne Job und ohne Zukunft. Philippe braucht einen Pfleger, der ihm Tag und Nacht helfen kann. Und Abdel kann ein wenig Geld gut gebrauchen. Zwischen den beiden entsteht eine ganz besondere Freundschaft. Die Originalfassung erschien bei Hanser Berlin. Der Film Ziemlich beste Freunde ist in vielen Ländern ein großer Kino-Hit. Zusammen mit der Aktion Mensch erzählen wir die Geschichte zum ersten Mal in einfachem Deutsch. Lesbar für alle! Zu diesem Titel ist Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ziemlich beste Freunde! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Hilflos - und andere Kurzgeschichten
Dieses Buch enthält 14 Kurzgeschichten. Sie sind so verschieden wie die Menschen. Die Geschichten handeln von Menschen, die Hilfe brauchen. Von Menschen, die helfen. Und von Menschen, die das nicht tun. Die Titelgeschichte greift dieses Gefühl auf: Hilfe zu brauchen und nicht zu bekommen. Bitte helfen Sie uns! Ein Junge ist vom Rad gestürzt. Er blutet stark. Bitte nehmen Sie ihn im Auto mit! Bringen Sie ihn schnell ins Krankenhaus!“, rufen ihm die Radfahrer zu. Andreas schüttelt den Kopf. „Das geht nicht. Ich habe einen wichtigen Termin. Aber ich werde einen Krankenwagen rufen. aus der Geschichte „Hilflos“ von Rudy Kupferschmitt Diese Geschichten sind kurz und deshalb gut zu lesen. Aber auf wenigen Seiten begegnen uns viele große Gefühle: Hoffnung und Verzweiflung, Freude und Trauer. Die Handlung packt den Leser sofort. Das macht Spaß und Lust auf die nächste Geschichte. Herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e. V.Zu diesem Titel ist Gratis-Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Hilflos - und andere Kurzgeschichten! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

10,00 €*
Tschick
Maik und Tschick kommen aus zwei Welten: Maik wohnt in einer Villa mit einem Swimmingpool. Tschick kommt aus Russland und ist arm. Doch haben die beiden 14-jährigen etwas gemeinsam: In ihrer Schule sind sie Außenseiter. Eines Tages taucht Tschick bei Maik mit einem gestohlenen Auto auf und die beiden beschließen abzuhauen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise in den Osten Deutschlands, auf der Suche nach der Walachei... „Bist du verrückt? Du kannst doch nicht einfach ein Auto klauen!“ „Der ist nicht geklaut, nur geliehen“, sagte Tschick. „Ich stell ihn nachher wieder hin. Das hab ich mit meinem Bruder schon oft gemacht. Komm, lass uns ´ne Runde fahren! Einmal um den Block.“ Wolfgang Herrndorf wurde 1965 in Hamburg geboren. Sein in 2010 veröffentlichter Roman Tschick wurde über eine Million Mal verkauft und in 16 Sprachen übersetzt. 2011 bekam Tschick den deutschen Jugend-Literatur-Preis. Wolfgang Herrndorf starb 2013 im Alter von nur 48 Jahren. Kurz vor seinem Tod setzte er sich persönlich dafür ein, dass sein Buch Tschick in Einfacher Sprache erscheint. Zu diesem Titel ist Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Tschick! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

10,00 €*
Die Welle
Halb verhungerte Menschen in Lagern, Millionen Tote. Die Schüler an einer amerikanischen High-School sind geschockt. Was die Nazis getan haben, ist unvorstellbar. „Ich glaube nicht, dass so etwas bei uns möglich wäre“, sagt Brian. „Nicht in Amerika. Nicht in unserer Zeit.“ Laurie meldet sich. „Wie konnten die Leute nur zulassen, dass so etwas passiert! Und hinterher noch sagen, sie hätten nichts davon gewusst!“ „Ich würde da nicht mitmachen!“, ruft Brad. Wirklich nicht? Lehrer Ben Ross startet ein Experiment. Und bald geschehen Dinge, die er und die Schüler sich nie vorgestellt hätten ... Ein spannender Roman, der von einer wahren Begebenheit erzählt. Und der von seiner Aktualität nichts eingebüßt hat. Zu diesem Titel ist Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Die Welle! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

14,50 €*
In 80 Tagen um die Welt
Die Geschichte von Phileas Fogg spielt vor etwa 150 Jahren. Reisen dauert lange und ist aufwändig. Es gibt noch keine Flugzeuge. Züge und Schiffe fahren nur langsam. Aber Fogg will eine Weltreise machen: in 80 Tagen einmal um die Welt. Er wettet um viel Geld, dass er es schafft. Wird er rechtzeitig wieder da sein und gewinnen? Oder wird er alles verlieren?Zu diesem Titel ist Unterrichtsmaterial erhältlich. Sie finden es hier.Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus In 80 Tagen um die Welt! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten. Zubehör: Lesebegleitheft

10,00 €*
Ein Engel im Park
Clara wird arbeitslos. Aber ihr Freund Rob hat eine Idee. Mit Eifer machen sich Clara und Rob an die Eröffnung von ihrem eigenen Suppen-Lokal. Aber wieso meldet sich Rob plötzlich nicht mehr? Clara weiß nicht weiter. Sie hat eine Menge Schulden. Im Park sucht sie nur ihre Ruhe … Ein alter Mann steht vor mir. „Junge Frau, ich möchte gerne auf meiner Parkbank sitzen. Machen Sie mal Platz!“ Spinnt der? Wieso seine Parkbank? Dieser Park gehört allen! Ich richte mich langsam auf und setzte mich hin. „Geht doch“, sagt der alte Mann. Und setzt sich neben mich. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Ein Engel im Park! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

11,00 €*
Moby Dick
Ismael ist Matrose. Auf einem Walfänger. Das ist ein besonderes Schiff für die Jagd auf Wale Der Kapitän hat ein künstliches Bein aus Knochen. Er kann nur über eines reden: Moby Dick. Ein weißer Wal, der ihm das Bein abgebissen hat. Der Kapitän will Moby Dick unbedingt töten. Mit allen Mitteln. Doch der weiße Wal ist kein gewöhnlicher Wal. Auf einmal sehen wir etwas Weißes aufblitzen. Es sind die Zähne von Moby Dick! Ich kann kaum glauben, wie groß sie sind. „Achtung!“, schreien wir jetzt alle. Doch es ist schon zu spät. Moby Dick ist eine der bekanntesten Abenteuer-Geschichten. Sie wurde 1851 zum ersten Mal veröffentlicht und schon häufig verfilmt. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Moby Dick! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

12,00 €*
Erzählungen von Hermann Hesse
Die Erzählungen von Hermann Hesse haben viele Themen. Er schreibt über Kindheit und Jugend. Wie es ist, auf dem Land und in der Stadt zu leben. Er schreibt aber auch oft über Liebe, Natur und Magie. Und er erzählt von Außenseitern. Weltweit lesen vor allem junge Menschen gerne seine Erzählungen.   Ich war 18 Jahre alt. Ich arbeitete als Praktikant in einer kleinen Fabrik in meiner Heimatstadt. Ich genoss den Sommer und meine Jugend. Ich spürte die Aufbruch-Stimmung zwischen Kindheit und Erwachsen-Sein. Auch wenn ich keinen Namen für dieses Gefühl hatte.   Der Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962) ist auf der ganzen Welt bekannt. Seine Romane, Erzählungen und Gedichte sind in mehr als 60 Sprachen übersetzt und rund um den Globus verbreitet. 1946 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Lesen Sie hier die ersten Kapitel aus Erzählungen von Hermann Hesse! Ausschließlich zum Gebrauch als Leseprobe. Alle Rechte vorbehalten.Zubehör: Lesebegleitheft

14,50 €*